Inhaltsverzeichnis

Anti Schling Napf

Es gibt Hunde, die beim Anblick von Futter nicht mehr zu halten sind. Sie stürzen sich auf das Fressen und schlingen die Mahlzeit direkt hinunter. Dabei ist das keine rassetypische Eigenschaft, sondern in den meisten Fällen ein erlerntes Verhalten.

Ein Anti Schling Napf kann Abhilfe schaffen, wenn es beim Vierbeiner zu gesundheitlichen Problemen führt. Einigen wenigen Hunden macht es körperlich zwar nichts aus, aber dennoch ist es nicht gesund. Es können auch Langzeitfolgen im Magen-Darm-Trakt auftreten, die mit einem solchen Antischlingnapf vermieden werden können.

Was ist ein Anti Schling Napf?

Bei einem Antischlingnapf handelt es sich um einen herkömmlichen Napf, der am Boden nicht aus einer ebenen Fläche besteht. Es gibt Rillen, Noppen und andere Erhöhungen oder Vertiefungen, in die das Futter gefüllt wird. Das Ziel ist es, dass der Hund einige Mühe aufwenden muss, um an sein Fressen zu gelangen. Dadurch wird er automatisch langsamer bei der Nahrungsaufnahme.

Im Grunde genommen wird die Nahrungsaufnahme zu einem Beschäftigungsspiel umfunktioniert. Der Hund muss das Futter zwar nicht suchen, da es an einer Stelle liegt, aber überlegen muss er schon. Viele Hunde lieben es auch, sich für die Nahrungsbeschaffung etwas anzustrengen.

Welche Futtersorten können im Anti Schling Napf gefüllt werden?

Trockenfutter kann generell immer in einen Anti Schling Napf gefüllt werden. Natürlich kommt es dabei ein wenig auf die Brocken-Größe an. Die kleineren Stücke verstecken sich eher in den schmalen Rillen, sodass der Hund sie mit seiner Zunge heraus angeln muss. Größere Brocken liegen oftmals lediglich oben auf, sodass der Hund keine Schwierigkeiten hat. Hier sollte auf eine große Bodenfläche vom Napf geachtet werden.

Nassfutter kann ebenfalls in solch einem Schlingnapf gegeben werden. Das Material vom Napf ist auch für feuchte Nahrung geeignet. Allerdings sollte der Besitzer etwas nachhelfen und das Feuchtfutter in die Rillen drücken. Das macht zwar ein bisschen mehr Arbeit, aber der Hund wird sein Fressen nicht so schlingen können.

Wer seinen Hund mit Rohfutter ernährt, wird kaum ein Problem mit schlingenden Tieren haben. Oftmals bekommen diese Vierbeiner Fleischstücke im Ganzen. Da müssen sie sich sowieso anstrengen, um fressen zu können. Gewolfte Fleischstücke können aber wie Nassfutter in einem Anti Schling Napf gefüllt werden.

Welche Probleme können auftreten, wenn ein Hund beim Fressen schlingt?

Beim Anblick des Fressens produziert der Hund Speichel. Dieser wird mit der Nahrung zusammen in den Magen befördert. Schlingt der Hund sein Fressen, wird zu wenig Speichel produziert und dadurch ist es im Verdauungstrakt zu trocken. Das ist vor allem bei der Aufnahme von Trockenfutter ein Problem, denn dann werden die Magensäfte mit in den Verdauungsprozess einbezogen. Die Folge sind Bauchschmerzen in Form von Schleimhautentzündungen.

Aber auch eine Schlundverstopfung kann eine Folge vom Schlingen sein. Das Futter kann nicht so schnell die Speiseröhre hinunterrutschen, wie es aufgenommen wird. Es entsteht ein Stau und damit eine lebensbedrohliche Situation. Besonders Pferde leiden darunter, aber auch Hunde können diese Krankheit bekommen.

Kaut der Vierbeiner seine Mahlzeit nicht richtig, sondern schlingt sie so hinunter, gelangt Luft mit in den Magentrakt. Auch das kann Bauchschmerzen durch Verdauungsgase oder Blähungen verursachen.

Da beim Schlingen das Sättigungsgefühl nicht oder erst sehr spät einsetzt, frisst der Hund deutlich mehr. Der Magen dehnt sich sehr stark aus und kann die gefürchtete Magendrehung nach sich ziehen. Das trifft vor allem bei großen Hunden und bei der Gabe von Trockenfutter zu.

Eine Magendrehung muss nicht zwingend direkt nach der Nahrungsaufnahme entstehen. Vielmehr geschieht dies in der anschließenden Ruhephase und wird daher vom Besitzer oft nicht bemerkt. Dabei ist Eile geboten, denn nur eine sofortige Notoperation kann den Vierbeiner noch retten.

Welche Ursachen sind dafür verantwortlich, dass ein Hund schlingt?

Meistens handelt es sich bei dem Schlingen um ein erlerntes Verhalten in der frühen Lebenszeit. Die ersten Wochen wird der Hund mit seinen Geschwistern und seiner Mutter verbracht haben. Das kann entweder beim Züchter, im Tierheim oder bei Tierschutzhunden auf der Straße gewesen sein.

Hunde gehören zu den Beutegreifern und sind schon von der Natur her so entwickelt, dass sie ein hohes Fassungsvermögen bei der Nahrungsaufnahme haben. Aber sie leben normalerweise auch in Rudeln und da gilt es nach dem Motto: „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“. Besonders unter Geschwisterwelpen war der Konkurrenzkampf groß.

Beim Züchter oder im Tierheim sollten Mitarbeiter darauf geachtet haben, dass jeder Welpe genug Futter zur Verfügung hatte. Wurde das in dieser wichtigen Phase des Lebens versäumt, kann es dadurch später zum schlingenden Fressverhalten führen. Bei Hunden, die im Ausland auf der Straße geboren wurden, war vermutlich niemand außer der Mutterhündin da. Welche Ereignisse den Hund dort geprägt haben, wird sich im Nachhinein nicht mehr feststellen lassen.

Wie werden Anti Schling Näpfe gereinigt?

Die meisten Näpfe bestehen aus den Materialien Metall, Kunststoff oder Keramik. Antischlingnäpfe sollten etwas schwerer vom Gewicht sein, da der Hund mit seiner Schnauze mehr Druck ausübt. Er muss schließlich das Futter aus den Rillen und Noppen heraus bekommen und kann daher nicht so hastig fressen. Bei einem leichten Material würde der Napf über den Boden bewegt werden.

Grundsätzlich können die Futternäpfe schnell und einfach gereinigt werden. Etwas warmes Wasser und Spülmittel mit einer Bürste reichen aus, um die winzigen Futterreste vom Napfboden zu entfernen. Bei der Gabe von Trockenfutter sind es lediglich ein paar Krümel. Beim Nassfutter können allerdings Speisereste übrig bleiben, die verschimmeln oder Insekten anziehen.

Natürlich kann auch ein Anti Schling Napf in die Geschirrspülmaschine gesteckt werden. Meistens sind sie allerdings etwas unförmig und benötigen viel Platz in der Maschine. Aber bei dieser Reinigung werden die Näpfe anschließend porentief rein sein. Allerdings mögen es viele Hundehalter nicht, wenn der Hundenapf gleichzeitig mit ihrem Geschirr zusammen gereinigt wird.

Was tun, wenn der Hund den Napf nicht annimmt?

Einige Vierbeiner können am Anfang irritiert sein, wenn sie nicht mehr so schnell ihr Futter schlingen können. Solche Hundetypen werden vermutlich sowieso eine sehr niedrige Frustrationstoleranz aufweisen. Sie sind in der Regel sehr frustriert, wenn sie etwas nicht sofort bekommen, was sie möchten.

Es nützt im Übrigen nichts, den Hund vor seinem vollen Napf einige Minuten absitzen zu lassen. Dadurch wird nur eine noch höhere Erwartungshaltung aufgebaut, die in einem noch größeren Frust enden kann. Dieser könnte sich sogar gegen den eigenen Besitzer wenden.

Besser ist es daher, die Schwierigkeit langsam zu erhöhen. Es gibt Anti Schling Näpfe mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Hundebesitzer mit frustrierten Hunden sollten daher mit der geringsten Stufe beginnen.

Vielleicht hilft auch eine Zwischenstufe ohne Napf. Besonders Trockenfutter eignet sich sehr gut, ohne Napf zu füttern. Die einzelnen Brocken können prima auf dem Teppich oder Boden verteilt werden. Vor allen Tierschutzhunden wird dieser Vorgang vertraut sein. Das hilft zwar nicht unbedingt gegen das Schlingen, aber die Futtermenge wird deutlich reduziert.

Auch Nassfutter kann außerhalb des Napfes „versteckt“ werden. Hundebesitzer können die Portionen in viele kleine Portionen aufteilen – beispielsweise auf vielen kleinen Espresso-Untertellern – und im Raum verstecken. Bei diesem Beschäftigungsspiel kann der Hund auch gleich seine Nase zur gezielten Futtersuche einsetzen.

Unsere Empfehlungen für Sie

TRIXIE Napf Slow Feed - Antischlingnapf - Farbwahl zufällig - 1,5 l / ø 27 cm (25033)
TRIXIE
8,39 €
inkl. MwSt, zzgl. Versand
Sofort lieferbar
Hunter Anti-Schlingnapf Atlanta - grau - 900 ml (66581)
Hunter
16,86 €
inkl. MwSt, zzgl. Versand
Sofort lieferbar

Weitere lesenswerte Beiträge

Hundeleckerlies 

Viele Hundebesitzer freuen sich, wenn sie ihrem Liebling etwas Gutes tun können. Die meisten Menschen greifen dafür zu Hundeleckerlies. Dagegen ist auch im Prinzip...

Hundebeutel

In Deutschland leben mittlerweile über 10 Millionen Hunde. Sie alle müssen durchschnittlich 1-2 mal am Tag Kot absetzen. Dafür gehen Hundebesitzer mit ihren Tieren im...

Weitere Kategorien rund um den Hund