Warum Katzen ein Futter mit hohem Fleischanteil brauchen

Eine gesunde und artgerechte Ernährung ist der wichtigste Eckpfeiler eines langen und erfüllten Katzenlebens. Der Handel bietet unzählige Futtersorten an, wodurch die Entscheidung für das richtige Katzenfutter erschwert wird. Hinzu kommt, dass man sich bei einer Katze für ein wählerisches und sehr sensibles Haustier entscheidet. Was die Katze nicht mag, isst sie nicht.

Daher sind Kompromisse bei der Katzenernährung fehl am Platz. Jeder Tierhalter sollte die Bedürfnisse seiner Katze kennen und Katzenfutter kaufen, welches dieser gerecht wird. Die Katze ist und bleibt ein Fleischfresser. Dabei benötigen die Tiere keine unzähligen Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker.

Ein gesundes Katzenfutter mit hohem Fleischanteil liefert alle wichtigen Nährstoffe und verzichtet auf Getreide, Zucker und minderwertige Schlachtabfälle.


Inhaltsverzeichnis


Warum sollte Katzenfutter einen hohen Fleischanteil enthalten?

Diese Frage kann Ihnen Ihre Katze selbst beantworten. Beobachten Sie den Stubentiger bei seinen Streifzügen im Freien. Was fressen Katzen in der freien Natur? Richtig, sie gehen auf Beutefang und fressen Fleisch. Damit steht fest: Eine artgerechte Katzenernährung besteht aus Fleisch. Somit gehört in den Fressnapf auch ein Katzenfutter mit einem hohen Anteil an Fleisch.

Doch Fleisch ist nicht gleich Fleisch. Katzenbesitzer sollten auf der Verpackung nachlesen, ob es sich auch um reines Muskelfleisch handelt. Daneben darf hochwertiges Katzenfutter auch Vitamine, Mineralien und Spurenelemente enthalten. Achten Sie beim Kauf besonders auf den Anteil an Taurin. Dieser Stoff ist für die Katze essenziell, denn im Gegensatz zu anderen Vertretern des Tierreichs produzieren Katzen selbst nicht genug Taurin.

Ein hoher Anteil an gesundem Muskelfleisch versorgt Ihren Stubentiger mit wertvollen Proteinen. Daher ist eine artgerechte Ernährung von Beginn an wichtig. Junge Kätzchen benötigen für eine gesunde Entwicklung viel Eiweiß. Daher sollte bereits die erste feste Nahrung nach der Entwöhnung von der Mutter auf einem hohen Fleischanteil beruhen.

Das Kätzchen sollte dabei mehrmals am Tag kleine Portionen des hochwertigen Futters erhalten. Eine ausgewachsene Katze benötigt dagegen nur morgens und abends eine Portion Katzenfutter mit hohem Fleischanteil.

Wie kann ich Katzenfutter mit hohem Fleischanteil erkennen?   

Hochwertiges Katzenfutter lässt sich nicht immer auf den ersten Blick erkennen. Katzenhalter sollten daher die Verpackungen genauer studieren und die Inhaltsstoffe näher unter die Lupe nehmen. Angaben wie „Rind“ oder „Geflügel“ sorgen dabei für wenig Transparenz.

Ob das Katzenfutter hochwertig ist, erkennen Sie beispielsweise an seinen analytischen Bestandteilen. Dabei handelt es sich um Angaben, die bezüglich Fett-, Eiweiß- und Feuchtigkeitsgehalt gemacht werden.

Ist von einem hohen Fleischanteil die Rede, sollten Sie ebenfalls nicht vorschnell zugreifen. Hochwertiges Katzenfutter sollte aus reinem Muskelfleisch bestehen. Auf vielen Verpackungen ist allerdings auch von „tierischen Nebenerzeugnissen“ die Rede. Bei der Bezeichnung handelt es sich nicht um saftige Fleischstücke, sondern um minderwertige Schlachtabfälle.

Nicht selten sind folgende Bestandteile enthalten:

  • Federn
  • Schnäbel
  • Krallen
  • Fell

Derartige Nahrung liegt vielen Samtpfoten schwer im Magen, denn auf diese Bestandteile ist die Verdauung der Katze nicht ausgelegt. Hat Ihr Vierbeiner eine sensible Verdauung oder mit Nierenproblemen zu kämpfen, ist es besonders wichtig, auf eine gesunde und vollwertige Ernährung zu achten.

Um die Akzeptanz der Nahrung zu erhöhen, fügen viele Hersteller dem Katzenfutter Zucker und Geschmacksverstärker zu. Allerdings gehören diese Stoffe nicht in ein Katzenfutter mit hohem Fleischanteil, da es an die natürliche Ernährung der Tiere angelehnt ist.


Katzenfutter mit hohem Fleischanteil

Sanabelle Heimat Dose - 200 g - leckeres Landrind & Lamm mit Maroni, Erbsen und Holunder
Sanabelle
3,09 €
inkl. MwSt, Versandkostenfrei
15,45 €/ kg
Sofort lieferbar

Welche Katzenfutter-Arten mit hohem Fleischanteil kann ich kaufen?

Die meisten Hersteller bieten ein Katzenfutter mit hohem Fleischanteil an. Der Anteil an Muskelfleisch, Tiermehl, Fettsäuren oder Eiweiß kann stark variieren. Eine grobe Unterscheidung lässt sich in Nassfutter und Trockenfutter treffen.

Katzenfutter mit hohem Fleischanteil als Nassfutter

Nassfutter mit einem hohen Fleischanteil entspricht zum einen dem natürlichen Ernährungsverhalten der Katze, zum anderen enthält es auch genug Feuchtigkeit. Dadurch nehmen die Katzen ausreichend Flüssigkeit auf, da sie sonst von Natur aus zu wenig trinken.

So lässt sich über das Nassfutter ein Großteil der notwendigen Flüssigkeit zuführen und Sie müssen sich keine Gedanken machen, wenn der Wassernapf weitgehend unangetastet bleibt.

Das beste Nassfutter für Ihren Liebling besteht aus einem hohen Anteil an Muskelfleisch, viel Eiweiß und Taurin. Zucker, Getreide, Geschmacksverstärker und andere Zusätze haben in einem Katzenfutter mit hohem Fleischanteil nichts verloren.

Katzenfutter mit hohem Fleischanteil als Trockenfutter

Die Akzeptanz von Trockenfutter ist allgemein groß. Erinnern die kleinen Kroketten doch an die heißgeliebten Leckerlis, für die so mancher Stubentiger zum Schmuser und Akrobaten wird. Trockenfutter ist ein Alleinfuttermittel für Katzen. Sie können die Tiere also ausschließlich mit Trockenfutter ernähren, ohne dass sich daraus Nachteile ergeben müssen.

Wenn Sie Trockenfutter mit einem hohen Fleischanteil in den Napf geben, muss auch der Wassernapf immer gut gefüllt sein. Den Tieren muss immer die Möglichkeit gegeben werden, Flüssigkeit aufzunehmen, denn sonst können langfristig Nierenschäden entstehen.

Warum sollte Katzenfutter mit einem hohen Fleischanteil kein Getreide enthalten?

Achten Sie beim Kauf von Trockenfutter nicht nur auf den Fleischanteil, sondern auch auf den Anteil an Getreide. Dieser sollte möglichst gering ausfallen. Viele Hersteller haben mittlerweile auch Katzenfutter mit einem hohen Fleischanteil und ohne Getreide im Sortiment.

Die Verdauung der Katze ist nicht darauf ausgelegt, größere Mengen an Getreide zu verwerten. Stellen Sie sich vor, wie viel Getreide und pflanzliche Kost in einen Mäusemagen passt. Genau diese Menge entspricht der natürlichen Katzenernährung. Den Tieren entstehen keine Nachteile, sollten Sie vollständig auf Getreide verzichten. Sie erhalten trotzdem ein vollwertiges und vor allem bekömmliches Futter.

Wann besitzt Katzenfutter einen hohen Fleischanteil?

Darauf gibt es eine einfache Antwort: Umso höher der Anteil an hochwertigem Fleisch, umso besser ist die Futterqualität. Entdecken Sie Futter mit einem Fleischanteil von mehr als 90 Prozent, dürfen Sie natürlich beherzt zugreifen. Die Auswahl an derartigen Produkten bleibt jedoch überschaubar.

Katzenfutter mit einem hohen Fleischanteil besitzt in der Regel 60 bis 70 Prozent Fleischgehalt. Auch ein Anteil von Muskelfleisch von 40 bis 50 Prozent ist durchaus akzeptabel. Liegt der Fleischanteil jedoch unter zehn Prozent, kann nicht zum Kauf geraten werden. Sie erhalten dann meist ein Produkt mit ernährungstechnischen Mängeln, welche die Hersteller durch Getreide, Zucker und andere Zusatzstoffe ausgleichen.

In welchen Sorten gibt es Katzenfutter mit hohem Fleischanteil?

Hier ist die Auswahl groß und Sie dürfen gerne auf Ihre Katze hören. Für eine gesunde Ernährung ist nicht relevant, welches Fleisch enthalten ist, sondern wie hoch der Anteil an Muskelfleisch bemessen ist.

Probieren Sie sich einfach durch das Angebot und finden heraus, was Ihrer Katze am besten schmeckt. Folgende Fleischsorten sind geeignet:

  • Geflügel
  • Wild
  • Rind
  • Lamm
  • Känguru
  • Rentier

Katzen lieben Fleisch, ganz gleich welcher Herkunft. Als verantwortungsvolle Tierhalterin sollten Sie allerdings wissen, dass Katzen nicht mit rohem Schweinefleisch gefüttert werden dürfen. Der Genuss kann eine tollwutähnliche und für Katzen tödliche Erkrankung auslösen. Daher werden Sie in unserem Shop und in den Regalen der Supermärkte kein Katzenfutter mit Schweinefleisch finden.

Katzenfutter mit hohem Fleischanteil – Trocken- oder Nassfutter, was ist besser?

Grundsätzlich sollte beim Kauf erst auf die Angaben zu den Nährstoffen und dem Fleischanteil geachtet werden. Beide Futtersorten können Sie mit einem hohen Fleischanteil kaufen. Eine Rolle spielen auch die Ernährungsgewohnheiten Ihrer Samtpfoten. Einige Katzen bestehen auf Nassfutter im Napf und andere lieben Trockenfutter über alles.

Haben Sie das Glück, eine kompromissbereite Katze zu beherbergen, ist ein Mix aus Nass- und Trockenfutter genau richtig. Nassfutter liefert ausreichend Feuchtigkeit und Trockenfutter regt zum Kauen an und hält Zähne und Zahnfleisch gesund.

Weitere lesenswerte Beiträge


Weitere Themen rund um die Katze