American Curl

Der Wind scheint die Ohren der American Curl in ihre typische Form gebracht zu haben. Die sanftmütigen Tiere behalten ihre kindliche Verspieltheit ein Leben lang. Mit Kindern und Vierbeinern schließt die American Curl schnell Freundschaft. Lernen Sie in unserer Katzenrassen-Vorstellung eine Samtpfote kennen, die neugierig und aufgeschlossen am Familienleben teilnimmt und dabei gern die erste Geige spielt. 

Steckbrief American Curl

  • Rasse: American Curl
  • Herkunft: USA, Kalifornien
  • Gewicht: Katze: 3 bis 4 kg, Kater: 4 bis 5 kg
  • Größe: mittelgroß
  • Alter: 13 bis 15 Jahre
  • Charakter: aktiv, menschenbezogen, verspielt, sanftmütig
  • Fell und Farbe: seidiges kurzes oder halblanges Fell, alle Farben erlaubt
  • Pflege: gering
  • Bewegungsdrang: mittel
  • Besonderheiten: seltene Rasse, geschwungene Ohren, verspielt bis ins hohe Alter 

Inhaltsverzeichnis


Herkunft

Die American Curl ist das Ergebnis einer spontanen Genmutation bei einer gewöhnlichen Hauskatze. Erstmals fand man ein Kätzchen mit der charakteristischen Krümmung der Ohren im Jahr 1981 im Wurf einer schwarzen Langhaarkatze im kalifornischen Lakewood.

Den Besitzern, John und Grace Ruga, fiel das ungewöhnliche Katzenkind sofort ins Auge und sie behielten das Tier. Das Kätzchen bekam den Namen Shulamith. Ein halbes Jahr später brachte Shulamith zwei Kitten mit gekrümmten Ohren zur Welt.  

Die drei ungewöhnlichen Tiere konnten im Jahre 1983 auf einer Katzenausstellung in Palm Springs überzeugen und sich in den USA recht schnell etablieren. Von der International Cat Association wurde die American Curl 1985 anerkannt. Die American Cat Fanciers Association sprach die Anerkennung ein Jahr später aus.

Genetiker wurden auf die Katzenrasse aufmerksam und studierten die genetischen Grundlagen anhand von mehr als 300 Kitten.


Interessant!

„Das Gen für die ungewöhnliche Ohrform der Amercian Curl wird homozygot vererbt. Jede Katze, welche das Gen besitzt, bekommt auch die auffallend geformte Ohrmuschel.“


Britische Genetiker untersuchten auch die Gesundheit der Tiere. Genetische Defekte wurden nicht erkannt. Um den Genpool auszuweiten und die Gesundheit der Rasse zu sichern, werden auch Tiere mit geraden Ohren zur Zucht zugelassen. Die Einkreuzung der Hauskatze macht die American Curl zu einer robusten und gesunden Katzenrasse.     

Aussehen

Eine American Curl unterscheidet sich zunächst nicht von einer gewöhnlichen Hauskatze. Bei der Geburt zeigen die Ohren keine Auffälligkeiten. Die Mutation zeigt sich in den ersten Lebenswochen. Die Ohren biegen sich um und erscheinen zunächst wie fest geschlossene Rosenknospen.

Mit etwa vier Monaten haben sich die Ohren aufgerichtet und besitzen die charakteristische Form. Die Krümmung der Ohren kann unterschiedlich stark ausfallen. Bei Ausstellungen wird eine möglichst intensive Krümmung bevorzugt.

Die ersten American Curls waren Langhaarkatzen und besaßen einen buschigen Schwanz. Die Zucht der Kurzhaar-Varietät gestaltete sich schwieriger, denn viele Kurzhaar-Curls trugen das Langhaargen in sich. Kurzhaarige American Curls sind bis heute selten geblieben.

Der Standard der WCF schreibt folgende Merkmale vor:

  • Körper: kurz, gedrungen, gute Muskulatur an Rücken und Schultern
  • Kopf: länger als breit, abgerundete Keilform, kräftiges Kinn
  • Ohren: mäßig groß, nach hinten gebogen, gerundete Spitze
  • Augen: walnussförmig, leicht schräg stehend, alle Farben erlaubt
  • Beine: gerade, mittellang, Pfoten abgerundet
  • Schwanz: Länge entspricht dem Körper, breiter Ansatz, leicht gerundete Spitze

Die Ohren der American Curl sollten eine Krümmung von mindestens 90 Grad aufweisen. Die Krümmung sollte 180 Grad nicht übersteigen. Das Fell ist weich und seidig und liegt eng an. Unterwolle ist kaum vorhanden. Alle Farben und Zeichnungen sind erlaubt.


Das schmeckt Ihrer Katze!

MjAMjAM Mahlzeiten für Katzen - 200 g - saftiges Huhn an leckeren Möhrchen
MjAMjAM
1,39 €
inkl. MwSt, zzgl. Versand
6,95 €/ kg
Sofort lieferbar

Charakter

Die ungewöhnlich geformten Ohren, welche eine Krümmung wie von starkem Gegenwind aufweisen, gelten als Alleinstellungsmerkmal, beeinflussen aber nicht den sanftmütigen und anpassungsfähigen Charakter der Katze.

American Curls bewahren sich ihre kindliche Verspieltheit bis ins hohe Alter. Die Katze punktet mit einem auffallend freundlichen und liebevollen Wesen. Die geduldigen Tiere verstehen sich mit Kindern, Artgenossen und Hunden.

Unbestritten ist die American Curl ein Liebhabertier. Die Katzen erweisen sich als unkomplizierte Wohnungskatzen, welche die Nähe ihres Menschen suchen und reges Interesse am Familienalltag zeigen. Dabei bleibt die American Curl aber stets im Hintergrund und erscheint weder aufdringlich noch sonderlich gesprächig.

Lebenserwartung

Die Kräuselung der Ohren setzt wenige Tage nach der Geburt ein und hat einige Monate später ihre endgültige Form erreicht. Aus der Verpaarung mit gewöhnlichen Hauskatzen können Nachkommen mit geraden Ohren hervorgehen. Diese Katze wird American Curl Straight Ear genannt.

Bei der noch jungen Rasse fehlen verlässliche Angaben zur Lebenserwartung. Gesunde Tiere können durchschnittlich 14 Jahre alt werden.

Ernährung

Die Gesundheit der Amercian Curl ist nicht zuletzt von einer artgerechten Ernährung abhängig. Gehen Sie hierbei keine Kompromisse ein und rufen Sie sich die natürliche Katzennahrung vor Augen. Eine Maus besteht zu mehr als 80 Prozent aus Fleisch. Die pflanzlichen Bestandteile liegen bei etwa fünf Prozent und befinden sich im Mäusemagen.

Dieses simple Beispiel verdeutlicht, worauf Sie bei der Ernährung der American Curl achten sollten. Katzenfutter steht in großer Auswahl zur Verfügung, erfüllt aber nicht immer die Ansprüche einer artgerechten Haltung.

Um das richtige Futter für Ihren Stubentiger zu finden, lohnt ein Blick auf die Verpackung:

  • hoher Fleischanteil (70 bis 90 Prozent Muskelfleisch)
  • keine tierischen Nebenprodukte (Haar, Schnäbel, Horn)
  • sehr geringer Getreideanteil
  • kein Zucker
  • keine Konservierungsstoffe

Möchten Sie Ihr Tier kompromisslos gesund ernähren, kommt Barfen ins Gespräch. Dabei handelt es sich um eine Form der Ernährung, welche ausschließlich auf rohes Fleisch und Innereien setzt. Damit können Sie selbst bestimmen, was in den Napf kommt.

Um die Ernährung in dieser Form umzusetzen, sind einige Grundkenntnisse notwendig. Befassen Sie sich daher im Vorfeld näher mit dem Barfen von Katzen oder fragen Sie Ihren Tierarzt um Rat.           

Haltung & Platzbedarf

Beim Blick auf die Haltung der Tiere ist ein Blick in den Stammbaum interessant. Dort können Sie sich nicht nur vergewissern, dass keine Inzucht betrieben wurde, Sie erfahren anhand der genannten Rassen auch mehr über das Temperament Ihres Tieres.

Generell ist die Amercian Curl eine unkomplizierte Wohnungskatze. Ruhig, ausgeglichen und genügsam werden sich die Tiere allen Gegebenheiten in Ihrem Zuhause anpassen. Die American Curl ist aber kein geborener Stubenhocker. Sie kann sich auch als Freigänger wohlfühlen.

Neugierig und aktiv wird die American Curl ihr neues Zuhause inspizieren. Wer die reine Wohnungshaltung anstrebt, benötigt ausreichend Platz und sollte für Abwechslung in seinem Zuhause sorgen.

Folgende Elemente und kleine Umbauten können der American Curl den Freigang ersetzen:

  • Kratzbaum (möglichst deckenhoch, mit verschiedenen Elementen)
  • Liegebrett auf dem Fenstersims
  • Intelligenzspielzeug
  • Regalbretter auf verschiedenen Ebenen als Hindernis-Parcours an den Wänden

Ein katzensicherer Balkon ist ebenfalls eine Abwechslung, von der die Amercian Curl nur profitieren kann.     

Harmonie

Spätestens, wenn die American Curl auf Ihren Schoß krabbelt, wird es so richtig gemütlich. Dies wird zwar nicht permanent passieren, ist aber bei den anhänglichen und menschenbezogenen Katzen nicht ausgeschlossen.


 Vergessen Sie nicht:

„Wann geschmust und gekuschelt wird, entscheidet die Katze. Die Tiere lassen sich ungern zu etwas zwingen. Wenn die American Curl lieber spielen will, wird sie nichts davon abbringen.


Die Tiere miauen wenig und vertragen sich mit allen Zwei- und Vierbeinern. Sie haben eine Familienkatze gefunden, welche mit Kindern wie den eigenen Artgenossen bestens zurechtkommt.   

Zeitaufwand

Die American Curl möchte mit Ihnen zusammen und nicht an Ihnen vorbeileben. Die anhänglichen Tiere verlangen täglich nach Aufmerksamkeit und einer ausgiebigen Spielstunde. Die kindliche Verspieltheit bleibt auch der erwachsenen American Curl erhalten.

Es dürfte kein Problem darstellen, die Katzen kurzzeitig alleinzulassen. Umso mehr freuen sich die Tiere auf die gemeinsame Zeit nach Ihrer Rückkehr. Viel besser ist es jedoch, eine Zweitkatze anzuschaffen und damit dafür zu sorgen, dass jederzeit ein Spielkamerad zur Verfügung steht – unabhängig, wo Sie sich gerade befinden.  

Erziehung

Freundlich, aufgeschlossen und neugierig wird die American Curl Ihnen gegenübertreten. Bessere Voraussetzungen für die Erziehung der Tiere kann es nicht geben. Haben Sie das Tier von einem seriösen Züchter erworben, ist das Kätzchen bereits bei seiner Ankunft stubenrein und gut sozialisiert.

An die Gegebenheiten im neuen Zuhause passen sich die Tiere in der Regel unkompliziert an. Geht es darum, den Katzen bestimmte Verhaltensweisen an- bzw. abzugewöhnen, kann es helfen, dies spielerisch zu tun. Das Clicker-Training kann hier gute Dienste leisten.

Gleichzeitig können Sie den Curlys kleine Tricks beibringen. Zeigt die Katze das gewünschte Verhalten, vergessen Sie die Belohnung nicht. Die Tiere begreifen schnell, was von ihnen verlangt wird und werden zum „Wiederholungstäter“.

Pflege

Die Pflege ist für Lang- wie Kurzhaarkatzen unkompliziert, da das seidige Fell kaum Unterwolle aufweist. Wenn Sie das Fell gelegentlich bürsten, können Sie die Tiere beim alljährlichen Fellwechsel unterstützen und gleichzeitig vermeiden, dass sich lose Haare auf ihren Polstern und Teppichen ansammeln.

Gesundheit

Obwohl es sich um eine robuste Katzenrasse handelt, können die verformten Ohren in einigen Fällen zu gesundheitlichen Problemen führen. Durch den engen Ohrkanal kommt es häufiger zu einer vermehrten Produktion von Ohrenschmalz. Die regelmäßige Kontrolle der Ohren ist wichtig, um Infektionen zu vermeiden.

Überschüssiger Ohrenschmalz kann mit einem weichen Tuch entfernt werden. Vermeiden Sie dabei, zu tief in den Gehörgang einzudringen und führen niemals Fremdkörper in die Ohren ein.

Jährlich sollte die American Curl einem Tierarzt vorgeführt werden. Dieser kontrolliert die Körper- und Vitalfunktionen und überprüft den Impfstatus. 

Züchter

Die Anzahl an American Curl Züchtern in Deutschland ist überschaubar. Entsprechend schwierig kann sich die Suche gestalten. Nehmen Sie lediglich zu erfahrenen Züchtern Kontakt auf. Diese sind in Vereinen organisiert und lassen sich über das Internet leicht ausfindig machen.

Seriöse Züchter geben Ihnen Gelegenheit, die Kätzchen und deren Eltern ausführlich in Augenschein zu nehmen. Sie können Fragen stellen und sich in Ruhe entscheiden. Sind die Kitten bereits vergeben, kann man sich auf die Warteliste setzen lassen und den nächsten Wurf abwarten.      

Kostenpunkt

Die Preise für die American Curl sind unterschiedlich und nicht zuletzt von der Krümmung der Ohren abhängig. Katzen des Grades 1 werden als Liebhabertier an Katzenfreunde ohne Zucht-Interesse verkauft. Zur Züchtung sind Tiere des Grades 2 und 3 zugelassen. Für diese Katzen müssen Sie entsprechend tiefer in die Tasche greifen. Eine American Curl kann zwischen 400 und 800 Euro kosten.

Bei dieser Ausgabe wird es nicht bleiben, denn die Tiere müssen ein Leben lang unterhalten und versorgt werden. Während ein Kitten für etwa 25 Euro monatlich satt wird, brauchen erwachsene Katzen für etwa 40 Euro im Monat Katzenfutter.

Damit sich die Tiere im neuen Zuhause wohlfühlen, ist für eine entsprechende katzengerechte Ausstattung zu sorgen:

  • Katzenklo
  • Kratzbaum
  • Futternäpfe
  • Spielzeug

Eine umfassende Erstausstattung kostet um 200 Euro. Etwa 100 Euro müssen Sie für die jährliche Routine-Kontrolle beim Tierarzt einplanen. Auch Katzen können plötzlich krank werden und Medikamente oder Operationen benötigen. Die Kosten hierfür sollten Ihr Budget nicht sprengen. Bilden Sie daher rechtzeitig Rücklagen.    

Welche Überlegungen sind vonnöten, wenn ich mir diese Rasse zulegen möchte?

Die American Curl macht durch ihr ungewöhnliches Erscheinungsbild von sich reden. In ihrer Haltung sind die Katzen jedoch vollkommen unkompliziert. Die American Curl passt sich ohne Probleme ihrer neuen Umgebung an und versteht sich mit Kindern, Artgenossen und sogar Hunden.

Sie treffen auf einen liebenswürdigen Vierbeiner, der leicht zu halten und zu erziehen ist. Ausreichend Zeit für die tägliche Spielstunde sollte eingeplant werden.

Weitere beliebte Beiträge