Deutsche Langhaar Katze

Die auch als Borealis oder Boreali bezeichnete Deutsche Langhaar Katze gehört mit zu den Katzenrassen, die als sehr gesund eingestuft werden können. Die mittelgroßen Samtpfoten, die durchaus ein hohes Alter erreichen, überzeugen mit ihrem offenen Wesen und sind somit perfekte Mitbewohner. Hierzu gehören neben dem Menschen auch andere Haustiere wie Hunde und sogar Kleintiere.

Alles was Sie über die ausgeglichenen Vierbeiner mit den halblangen Haaren wissen müssen, erfahren Sie nachfolgend in unserem Rasseportrait.

Steckbrief Deutsche Langhaar Katze

  • Rasse: Deutsche Langhaar Katze, vom WCF anerkannt; kurz: DLH
  • Herkunft: Deutschland
  • Gewicht: Kater 4,5 bis 6,5 kg, Katze 3 bis 5 kg
  • Größe: mittelgroß bis groß
  • Alter: 12 bis 15 Jahre (aus gesunder Zucht)
  • Charakter: menschenbezogen, ausgeglichen, treu, anhänglich, intelligent, entspannt
  • Fell und Farbe: Halblanghaar, alle Fell- und Augenfarben erlaubt
  • Pflege: niedrig
  • Bewegungsdrang: moderat
  • Besonderheiten: langes Fell, Halskrause, Knickerbocker, federbüschelartiger Schwanz; können zu Übergewicht neigen

Inhaltsverzeichnis


Herkunft

Wie der Name es bereits verrät, handelt es sich bei der Deutschen Langhaar um eine deutsche Katzenrasse – genauer gesagt, um eine Halblanghaarkatze. Die Zucht lässt sich bis auf die 20er Jahre des 20. Jahrhunderts zurückverfolgen, womit diese Rasse auf fast 100 Jahre Bestehen zurückschauen kann.

Grund für diese Zucht war unter anderem das gesteigerte Interesse an der Zucht von Perser- und Angorakatzen. Jedoch bestand das Interesse zunächst nur an dem langen Fell, nicht so sehr aber an anderen persertypischen, optischen Merkmalen, wie beispielsweise der kurzen Nase.

Seit 1929 gibt es allerdings eine Rassebeschreibung für die Zucht von lang- und auch kurzhaarigen Katzen in Deutschland. Dabei gilt: Alle Züchter von Angorakatzen mussten den Körperbau der Katzen entweder den Persern oder den Deutschen Langhaarkatzen zuordnen. Ähnelte die Katze mehr der Angorakatze, galt sie als Deutsche Langhaar Katze.

Tatsächlich handelt es sich bei dieser Rasse um eine wesentlich „gesündere“ Katzenrasse als eben die Edelzucht bzw. Edelkatze Perser. Das liegt an der genetischen Vielfalt, denn der Genpool ist hier nicht so klein, wie bei vielen Perserkatzen. Damit kann die Deutsche Langhaar als „Erhaltungszucht“ bezeichnet werden, da das Zuchtziel eine besonders natürliche Katzenrasse ist.

Die Deutsche Langhaarkatze ist seit 1939 offiziell anerkannt und wird auch als Borealis oder Boreali bezeichnet.


Gut zu wissen!

Bekannte Zuchten in Deutschland sind u.a. z.B. die Familie Aschemeier. Auch die Langhaarzucht bzw. Cattery Dellnau/Mandausch zählt zu den bekanntesten und besten Zuchten der Deutschen Langhaar. Eine der bekanntesten Deutschen Langhaarkatzen ist hier übrigens Delia vom Leineufer, die mit solch einem vornehmen Namen selbstverständlich auch schon an einer Katzenausstellung teilgenommen hat.

Aussehen

Die Deutsche Langhaar zählt zu den mittelgroßen Katzenrassen. Sie hat einen sehr muskulösen und gleichzeitig langen und rechteckigen Körper. Die Vorderbeine und Hinterbeine sind mittellang und werden von großen, runden Pfoten abgeschlossen. Charakteristisch für die Deutsche Langhaar sind zudem die Halskrause, die Knickerbocker und der Schwanz, der federförmig und buschig ist.

Gemäß der Rassestandards soll die Schnauze kurz sein, keinesfalls aber so kurz, wie bei qualgezüchteten Perserkatzen. Dementsprechend kann sie schnell mit ihren Artgenossen, der Britisch Langhaar und der Sibirischen Waldkatze, verwechselt werden.

Die Augen sind groß und oval und dürfen – wie auch das Fell – in allen Farben auftreten.

Als Langhaarkatze ist natürlich das Fell eines der auffälligsten Merkmale. Es ist weich, flauschig und voluminös, was auf ein gesundes Maß an Unterwolle bzw. Unterfell schließen lässt. Fellzeichnungen und Fellfarben sind allesamt erlaubt, hier gibt es keine vorgeschriebenen Rassestandards.


Pefektes Futter für Langhaar Katzen:

Sanabelle Light - 10 kg
Sanabelle
42,90 €
inkl. MwSt, Versandkostenfrei
4,29 €/ kg
Geliefert in 1-3 Tagen

Charakter

Die Deutsche Langhaar gilt als sehr ausgeglichen und entspannt. Sie hat ein freundliches und offenes Wesen und ist sehr menschenbezogen. Besonders bemerkenswert soll bei dieser Katzenrasse die ausgeprägte Sozialkompetenz sein, die sie gewissermaßen für alle Menschen und Beziehungsgefüge – also zum Beispiel Familie oder Single – zum perfekten Mitbewohner macht. Sie versteht sich nicht nur mit anderen Katzen, sondern auch mit Hunden. Auch Kinder können diese tiefenentspannte Mieze nicht aus dem Konzept bringen.

Lebenserwartung

Bei einer artgerechten Haltung und Ernährung kann die Deutsche Langhaarkatze zwischen zwölf und 15 Jahre alt werden. Mit einigen Dingen können Sie zusätzlich dazu beitragen, dass Ihr langhaariger Mitbewohner dieses Alter auch tatsächlich erreicht:

  • Ernährung: Hochwertiges und getreidefreies Futter sind ein Muss. Zudem sollte die Deutsche Langhaar mit dem Futter alle lebenswichtigen Nährstoffe aufnehmen können.

  • Bewegung: Auch ausgeglichene Katzen wie die Deutsche Langhaar benötigen ausreichend Bewegung – das gilt vor allem für Rassen, die eine genetische Veranlagung zu Übergewicht haben.

  • Beschäftigung: Tägliche Beschäftigung macht nicht nur die Linie und die grauen Zellen glücklich, sondern stärkt zudem die Bindung zwischen Katze und Hauptbezugsperson.

  • Gewicht: Deutsche Langhaarkatzen neigen zu Übergewicht. Achten Sie also auf das Gewicht Ihrer Fellnase, da sich Fettleibigkeit schnell negativ auf die inneren Organe auswirken kann.

  • Stressreduktion: Die Deutsche Langhaarkatze ist zwar ein ausgeglichener Vertreter seiner Art, dennoch tut Stress keinem Lebewesen gut. Eine Stressreduktion trägt also ebenfalls zu einem gesunden Katzenleben bei.

Ernährung

Sie haben bei der richtigen Ernährung Ihrer Deutschen Langhaarkatze die Wahl zwischen Trocken- und Nassfutter sowie Barf. Alle drei Ernährungsarten sind für diese Katzenrasse geeignet. Achten Sie bei einer Trockenfutterernährung darauf, dass ausreichend Wasser vorhanden ist. Zudem sollte es auf die Bedürfnisse der Katze abgestimmt und vor allem proteinreich für gesunde Muskeln und eine schlanke Linie sein. Nassfutter hat den Vorteil, dass hiermit bereits ein Teil des Flüssigkeitsbedarfs abgedeckt ist.

Beachten Sie beim Futter außerdem, dass es frei von künstlichen Aromen und anderen Zusatzstoffen ist, die nicht natürlichen Ursprungs sind. Diese können der Katze langfristig schaden und haben für diese absolut keinen Mehrwert!


Unser Tipp:

Veranschlagen Sie – je nach Qualität des Futters – pro Monat ca. 100 Euro für das Futter.

Haltung & Platzbedarf

Die Deutsche Langhaarkatze ist in jedem Bereich eine sehr unkomplizierte Katze. So fühlt sie sich in einer Wohnung ebenso wohl, wie in einem Haus mit Anschluss an Balkon, Terrasse oder Garten, in dem sie sich einen Großteil des Tages aufhalten kann.

Wer keinen Freigänger haben möchte, sollte die „Freizonen“ katzensicher gestalten. Lebt die Deutsche Langhaar hauptsächlich in Ihren eigenen vier Wänden, sollten Sie für ausreichend Abwechslung sorgen. Ideal hierfür sind unter anderem Kratz- und Kletterbäume sowie Katzentunnel, in denen sich die Katze verstecken und austoben kann.

Harmonie

Als sehr menschenbezogene Katze schätzt die Deutsche Langhaar Harmonie – vor allem im Umgang mit ihrer Bezugsperson, die gerne auch einmal aus einer Großfamilie bestehen kann. Sie liebt Aufmerksamkeit und Zuwendung. Davon kann sie eigentlich gar nicht genug bekommen.

Zeitaufwand

Unabhängig vom Temperament benötigt auch diese Rasse einen gewissen zeitlichen Aufwand Ihrerseits. Tägliche Spieleinheiten sollten ebenso auf dem Plan stehen, wie Kuschel- und Schmuseeinheiten. Das heißt also, dass Sie durchaus die ein oder andere Stunde jeden Tag ausschließlich für Ihre Deutsche Langhaarkatze reservieren sollten.


Schon gewusst?

Katzen sind intelligent und lieben daher auch Intelligenzspielzeug, bei dem sie sich körperlich und geistig austoben können.

Erziehung

Achten Sie darauf, dass Sie Ihrer Katze oder Ihrem Kitten von Anfang an einige Grenzen aufzeigen. Dazu zählt unter anderem, dass sie lernt, dass ein Sofa oder Bett kein Kratzbaum ist. Kitten lernen die Stubenreinheit in der Regel bereits von einem der Elterntiere, allerdings muss die kleine Maus natürlich noch lernen, wo bei Ihnen die Katzentoilette steht.

Auch eine ausreichende Gewöhnung an das neue Umfeld und die neuen Lieblingsmenschen gehören zu einer artgerechten Erziehung bzw. Sozialisierung der Deutschen Langhaarkatze dazu.

Pflege

Obwohl das Fell dieser Katzenrasse sehr lang ist, ist es erstaunlich pflegeleicht und neigt auch nicht zu Verfilzungen. Es reicht demnach aus, dieses einmal wöchentlich zu kämmen oder zu bürsten, um lose Haare zu entfernen und Haarballen vorzubeugen.


Unsere Empfehlung:

Sollte sich doch einmal ein Knoten oder eine Verfilzung ins Fell geschlichen haben, macht ein spezieller Entfilzungskamm mehr Sinn als eine Schere, die schnell zu Verletzungen führen kann.

Gesundheit

Für alle Katzenrassen, bei denen auf Natürlichkeit und einen gesunden Genpool geachtet wird, kann von einer robusten Grundverfassung ausgegangen werden. Dies gilt auch für die Deutsche Langhaarkatze. Erbkrankheiten sind hier bislang nicht bekannt, allerdings kann auch diese Rasse an Infektionskrankheiten erkranken, zu denen unter anderem die folgenden gehören können:

  • FIP
  • FIV
  • Katzenseuche
  • Katzenleukämie
  • Katzenschnupfen

Gegen die letzten drei genannten Krankheiten gibt es Impfungen, die im Falle der Leukämie aber nur Sinn machen, wenn die Katze nicht positiv auf diese Krankheit getestet wurde. Für FIV und FIP gibt es keine Impfstoffe. Allerdings gibt es für FIP Arzneimittel , die jedoch bis dato nur „unter der Hand“ erworben werden können. Achten Sie bei einer DLH mit Freigang zudem darauf, dass er oder sie gegen Tollwut geimpft ist.

Achten Sie darauf, dass die Impfungen immer „up to date“ sind und bringen Sie Ihre Deutsche Langhaar zudem mindestens einmal im Jahr zum Routinecheck zum Tierarzt Ihres Vertrauens.

Kostenpunkt

Für eine Deutsche Langhaarkatze bzw. ein Kitten dieser Rasse können Sie durchschnittlich 1.000 Euro in der Anschaffung einplanen. Ferner sollten Sie nicht die Kosten für die Erstausstattung vergessen sowie die „Nebenkosten“, die bei jedem Haustier regelmäßig anfallen.

Zur Erstausstattung gehören unter anderem die folgenden Dinge:

  • Katzenspielzeug
  • Katzentoilette und Katzenstreu
  • Futternäpfe, Trinknäpfe sowie Futter
  • Kratzbäume, Katzentunnel, Versteckhäuschen

Bezüglich des Futters sollten Sie monatlich ca. 100 Euro einplanen, da hochwertiges Futter – vor allem Nassfutter – ein wenig mehr auf den Geldbeutel schlägt als hochwertiges Trockenfutter, das ein wenig länger vorhält.

Zu guter Letzt werden Kosten für den Tierarzt, Wurm- und Parasitenkuren sowie ggf. eine Katzenversicherung anfallen. Letztere macht vor allem dann Sinn, wenn Sie den Tollpatsch unter den Deutschen Langhaarkatzen erwischt haben, der des Öfteren unter der ein oder anderen Malaise leidet.

Welche Überlegungen sind vonnöten, wenn ich mir diese Rasse zulege?

Sie sind ganz hingerissen von der wunderschönen Deutschen Langhaarkatze und deshalb soll mindestens eine oder vielleicht auch zwei dieser Katzen bei Ihnen einziehen? Dann sollten Sie sich im Vorfeld mehrere Überlegungen und Gedanken machen, damit das Abenteuer Deutsche Langhaar für alle Beteiligten zum Erfolg wird:

  • Sind Sie bereit, die Verantwortung für diesen Stubentiger zu übernehmen?
  • Sind Sie bereit, Einschnitte in Ihrem Leben hinzunehmen, die logischerweise nötig sein werden?
  • Haben Sie die finanziellen Mittel, um Ihrer Katze ein artgerechtes Leben zu ermöglichen?
  • Haben Sie die Zeit, sich ausreichend mit Ihrem neuen Mitbewohner bzw. Ihren neuen Mitbewohnern zu beschäftigen?

Können Sie diese und noch weitere Fragen mit einem klaren „Ja!“ beantworten, wünschen wir Ihnen und Ihrer Samtpfote viel Freude und ein glückliches Miteinander!

Weitere beliebte Beiträge