Russisch Blau Katze

Steckbrief Russisch Blau Katze

  • Rasse: Russisch Blau
  • Herkunft: Russland, kalter Norden
  • Gewicht: Kater: 4 bis 6 kg, Katze: 2,5 bis 4 kg
  • Größe: mittelgroß
  • Alter: 15 bis 20 Jahre 
  • Charakter: ruhig, zurückhaltend, sensibel, verschmust
  • Fell und Farbe: kurzes Fell, Unterhaare und Deckhaar gleich lang, graublaues Fell mit Silberschimmer 
  • Pflege: einfach
  • Bewegungsdrang: mittel
  • Besonderheiten: alte Katzenrasse, plüschiges Fell, ruhige und anspruchslose Katze, einzige Katze mit Doppelfell, Naturrasse, miaut wenig

Inhaltsverzeichnis


Herkunft

Es wird vermutet, dass die ersten Russisch Blau Katzen bereits im achten Jahrhundert, zu Zeiten der Wikinger nach Europa gebracht wurden. Die Kleidung der Wikinger bestand z.B. zum Teil aus Katzenhaar. Weiterhin wird dem Zar Nikolaus I. nachgesagt, eine Russisch Blau mit Namen Waschka besessen zu haben.

Man weiß jedoch, dass sich im Jahr 1869 einige Russisch Blau Katzen an Bord eines Schiffes befanden, welches vom russischen Hafen Archangelsk aus England ansteuerte. Zwanzig Jahre später wurden die ersten Russisch Blau Katzen auf Ausstellungen gezeigt. Die Beachtung der Kurzhaarkatze hielt sich jedoch in Grenzen.

Dies änderte sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als der russische Zar Königin Viktoria zwei Russisch Blau Katzen schenkte. Zuvor hatte sich bereits die Engländerin Mrs. Carew-Cox um 1890 der Vermehrung der Naturrasse verschrieben.


Interessant:

Die Bezeichnung Russisch Blau Katze ist erst seit 1940 geläufig. Zuvor waren mit Spanische Blaue, Malteser Katze oder Archangelsk Katze verschiedene Namen bekannt.

Im Laufe des Zweiten Weltkriegs starb die Rasse nahezu aus. Durch Einkreuzungen der Siamkatze konnte sich die Russisch Blau wieder etablieren. Meist wird die Russisch Blau nur in ihrer Originalfarbe anerkannt. Züchter in Neuseeland haben mit der Russisch Schwarz und der Russisch Weiß Farbschläge hervorgebracht, die jedoch auch in unseren Breiten auf Anerkennung stoßen.     

Aussehen

Die Russisch Blau Katze ist eine eindrucksvolle Erscheinung. Die Katzen sind mittelgroß und schlank. Der gesamte Körperbau wirkt graziös und stolz. Das hellgraue Doppelfell besitzt einen charakteristischen Silberschimmer. Die grünen Augen stellen einen eindrucksvollen Kontrast dar.

Das Haarkleid fühlt sich sanft und dicht an. Dies liegt an der besonderen Fellbeschaffenheit, da Unterwolle und Deckhaar die gleiche Länge besitzen. Die ungewöhnlich plüschige Fellstruktur wird häufig mit dem Pelz von Bibern oder Seehunden verglichen.

Neben der Augenfarbe und der Fellfarbe zählen auch die großen Ohren und der spitze, keilförmige Kopf zu den typischen Merkmalen dieser Rasse.


Gut zu wissen!

Die Unterwolle ist Wasser abweisend. Das Deckhaar der Russisch Blau Katze besitzt transparente Haarspitzen, wodurch das Fell seinen Silberschimmer erhält.

Charakter

Die Russisch Blau drängt sich nicht in den Vordergrund. Auch wenn die Tiere Zweibeiner und Artgenossen nicht sofort ins Herz schließen, kann die Russisch Blau nicht als scheu beschrieben werden. Die Tiere lieben und respektieren ihre Halter, sofern dies auf Gegenseitigkeit beruht.

Lebenserwartung

Die Russisch Blau ist in der Regel mit einem Alter von zwölf Monaten ausgewachsen. Sie zeichnen meist eine gute Gesundheit und ein stabiles Immunsystem aus. Daher kann die Russisch Blau Katze ein Lebensalter zwischen 15 und 20 Jahren erreichen.

Sie als Halter können einiges dafür tun, dass es Ihrer Samtpfote gut geht und die Katze ein artgerechtes Leben führen kann. Wichtige Faktoren sind hierbei die Gesundheits-Vorsorge, welche durch regelmäßige Tierarztbesuche abgesichert ist und eine hochwertige Ernährung, welche den Bedürfnissen dieser Naturrasse entspricht.


100 % getreidefreies Katzenfutter:

Applaws Hühnchen mit Lamm - 7,5 kg
Applaws
39,90 €
inkl. MwSt, Versandkostenfrei
5,32 €/ kg
Sofort lieferbar

Ernährung

Die Russisch Blau stellt zwar keine hohen Ansprüche an ihre Ernährung, dennoch können Sie mit der passenden Futterauswahl die Gesundheit und Vitalität Ihres Haustiers entscheidend beeinflussen.

Katzen sind geborene Fleischfresser, weshalb auch die Nahrung der Russisch Blau zum Großteil aus Fleisch bestehen sollte. Dies ist jedoch bei industriellem Katzenfutter nicht immer die Regel.

Werfen Sie daher einen genaueren Blick auf die Verpackung und geben Sie Katzenfutter mit folgenden Eigenschaften den Vorzug:

  • hoher Anteil an Muskelfleisch (70 bis 90 Prozent)
  • keine tierischen Nebenerzeugnisse enthalten (Schlachtabfälle, Schnäbel, Fell)
  • Katzenfutter ist zuckerfrei
  • Katzenfutter enthält wenig Getreide
  • Katzenfutter enthält Taurin

Achten Sie besonders beim Kauf von Trockenfutter darauf, dass möglichst wenig bis gar kein Getreide enthalten ist. Viele Hersteller nutzen Getreide als Füllstoff, obwohl Katzen Getreide nur in sehr geringem Maße benötigen und in großen Mengen nicht verwerten können.

Taurin ist dagegen ein Stoff, welcher im Futter für die Russisch Blau in jedem Fall enthalten sein sollte. Taurin ist eine Aminosäure, die Katzen unbedingt benötigen, selbst aber nicht in ausreichender Menge herstellen können.

Naturrassen wie die Russisch Blau eignen sich sehr gut für das Barfen. Diese Rohfütterung kommt der natürlichen Ernährungsweise der aus dem rauen Norden Russlands stammenden Katzen am nächsten. Informieren Sie sich über diese Ernährungsform und lassen Sie sich ggf. von einem Tierarzt beraten. Mittlerweile sind auch Barf-Menüs im Handel erhältlich.      

Haltung & Platzbedarf

Mit der Russisch Blau haben Sie eine genügsame Wohnungskatze gefunden. Die Tiere sind besonders sensibel und könnten als Freigänger sogar gestresst und überfordert werden. Die ruheliebende Kurzhaar Katze kann gut in einem Paarhaushalt leben. Eine turbulente Großfamilie wäre dagegen der falsche Ort.

Die reine Wohnungshaltung ist möglich, wenn Sie für genügend Spiel-, Kuschel- und Beschäftigungsmöglichkeiten sorgen. Ein katzensicherer Balkon oder ein gesicherter Freigang werden vielleicht zunächst skeptisch beäugt, aber mit der Zeit gern angenommen.

Die Russisch Blau Katze eignet sich auch für berufstätige Menschen. Nach der Arbeit sollten Sie sich dann aber ausreichend Zeit für Ihre Samtpfote nehmen.     

Harmonie

Die Russisch Blau ist eine Kuschelkatze, die sich nach einem innigen Zusammensein mit ihrem Halter sehnt. Doch zunächst wird die Russisch Blau zum aufmerksamen Beobachter. Erst wenn Sie sich als neues Frauchen würdig erweisen, werden die Tiere sich an Sie binden und Ihnen vertrauen.

Die Russisch Blau kann sich gut allein mit einer Fellmaus oder einem Schnurrhaarkissen unterhalten. Dennoch fühlen sich die als sehr sozial geltenden Tiere in Gesellschaft wohler. Neben den Spiel- und Schmusestunden mit ihrem Halter freut sich die Russisch Blau auch über einen Artgenossen an ihrer Seite.

Sie kommt gut mit Katzenrassen wie Britisch Kurzhaar, Kartäuser oder Norwegischen Waldkatzen aus. Weniger geeignet sind die agilen und temperamentvollen orientalischen Katzenrassen. 

Obwohl die Russisch Blau sich gern auf eine Spiel- oder Kuschelrunde mit Kindern einlässt, kann den sensiblen Tieren der Trubel auch schnell zu viel werden. Daher ist ein Single- oder Paarhaushalt das ideale Zuhause.   

Zeitaufwand

Auch eine ruhige Katze wie die Russisch Blau möchte sich nicht langweilen und sucht den Kontakt und die Interaktion mit Frauchen und Herrchen. Bei der täglichen Spielstunde werden Sie gefordert, denn die schlauen Tiere durchschauen Intelligenzspielzeug meist schneller als so manche Artgenossen.

Bieten Sie den Tieren verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten und einen ausreichend großen Kratzbaum zum Klettern und Beobachten an. Kuscheln wird bei der Russisch Blau ebenfalls großgeschrieben.

Erziehung

Als gelehrige, aufmerksame und intelligente Katze wird die Russisch Blau schnell verstehen, was Sie von ihr möchten. Ob sie sich dann auch wirklich an die aufgezeigten Grenzen hält, hängt nicht unwesentlich mit Ihrer Herangehensweise zusammen.

Mit Druck, Stress oder gar Gewalt erreichen Sie das Gegenteil. Liebevolle Konsequenz heißt das Zauberwort bei der sensiblen Russisch Blau. Damit die Erziehung nicht zu einer todernsten Angelegenheit wird, berücksichtigen Sie den Spieltrieb der Tiere und bringen der Russisch Blau spielerisch bei, dass Sie beispielsweise nicht am Sessel, sondern am Kratzbaum ihre Krallen schärft.

Mit klaren Kommandos, vielen Streicheleinheiten und einigen Leckerlis kommen Sie relativ schnell an Ihr Ziel.

Pflege

Auch im Hinblick auf die Pflege ist die Russisch Blau ein recht anspruchsloses Tier. Bürsten Sie das Fell regelmäßig gut durch. Dadurch werden lose Haare entfernt und Sie unterstützen die Russisch Blau beim Fellwechsel.

Die regelmäßige Kontrolle von Augen, Ohren und Zähnen hilft Ihnen, mögliche Erkrankungen frühzeitig zu erkennen.


Tipp:

Die Russisch Blau Katze haart kaum und gilt als besonders Allergiker freundlich.

Gesundheit

Die Russisch Blau ist eine robuste Katzenrasse, die nicht zu Erbkrankheiten neigt und eine der höchsten Lebenserwartungen im Katzenreich besitzt. Die Zuchtlinien der Russisch Blau sind überschaubar. Zudem wird noch eine Aufspaltung in sibirische, skandinavische oder amerikanische Typen unternommen. Daher ist Inzucht bei dieser Rasse ein großes Thema.

Achten Sie umso mehr auf einen seriösen und verantwortungsbewussten Züchter, welcher Ihnen einen lückenlosen Stammbaum vorzeigen kann und Einblicke in Haltung und Zucht der Tiere gewährt.

Züchter

Wenn Sie sich eine Russisch Blau Katze anschaffen möchten, sind seriöse Züchter vorzuziehen. Im Verband für Russisch Blau Züchter organisierte Katzenhalter verkaufen nicht nur reinrassige, sondern auch gesunde und gut sozialisierte Tiere.

Die Kitten werden ab zwölf Wochen abgegeben und sind zu diesem Zeitpunkt meist stubenrein, geimpft, entwurmt und auf Wunsch gechippt.

Kostenpunkt

Kommt ein Tier ins Haus, spielt auch die Kostenfrage eine Rolle. Bereits vor dem Einzug der Russisch Blau sollte eine Grundausstattung bereitstehen, damit sich der Vierbeiner in seinem neuen Zuhause wohlfühlt.

Selbst wenn Sie bereits eine Katze besitzen, sind folgende Utensilien nochmals anzuschaffen:

  • Katzentoilette
  • Fressnäpfe
  • Katzenkorb
  • Spielzeug

Besitzen Sie noch keine Katze, kommen Transportbox und Kratzbaum dazu. Mit Kosten um 200 Euro für eine einfache Erstausstattung müssen Sie rechnen. Die Russisch Blau wird auch laufende Kosten für Futter und Einstreu verursachen. Bei Kitten müssen Sie mit etwa 50 Euro monatlich rechnen. Bei erwachsenen Katzen kalkulieren Sie etwa mit dem doppelten Geldbetrag.

Regelmäßige Tierarztbesuche sind Pflicht und kosten um die 100 Euro. Kosten für Operationen oder die Notwendigkeit von Medikamenten lassen sich nicht kalkulieren. Dafür sollten Sie einen größeren Betrag zurücklegen. Die Anschaffungskosten der Rassekatze belaufen sich auf 500 bis 700 Euro.       

Welche Überlegungen sind vonnöten, wenn ich mir diese Rasse zulegen möchte?

Die Russisch Blau Katze ist ein recht unkomplizierter Vierbeiner. Wenn Sie nach einer ruhigen Wohnungskatze auf der Suche sind, werden Sie bei dem verschmusten und menschenbezogenen Tier fündig. Diese Katzenrasse eignet sich auch für Anfänger und Einzelpersonen.

Die Russisch Blau wünscht sich ein ruhiges Katzenleben mit viel Streicheleinheiten. Ruhige Katzenrassen sind als Spielgefährte willkommen. In einer turbulenten Großfamilie fühlen sich die Tiere dagegen weniger wohl.

Weitere beliebte Beiträge