Selkirk Rex

Stolz trägt die Selkirk Rex ihre Lockenpracht. Wir stellen Ihnen hier eine Katze vor, die wach und aktiv ihr Terrain erkundet und sich uns Menschen gegenüber als freundlich und entspannt erweist. Die Selkirk Rex kann sich auch allein die Zeit vertreiben, wird Sie aber stets freudig erwarten. Die Samtpfoten freuen sich über ein gelegentliches Bad und sollten wöchentlich gekämmt werden.  

Steckbrief Selkirk Rex

  • Rasse: Selkirk Rex
  • Herkunft: USA, Bundesstaat Montana
  • Gewicht: Katze: 4 bis 6 kg, Kater: 5 bis 7 kg
  • Größe: mittelgroß
  • Alter: 15 Jahre und älter
  • Charakter: neugierig, intelligent, verspielt, aufmerksam, liebevoll
  • Fell und Farbe: weiches und dickes Fell, alle Fellfarben anerkannt
  • Pflege: mittel
  • Bewegungsdrang: mittel
  • Besonderheiten: größte Rex-Katze, gelocktes Fell, gutmütig im Umgang mit Kindern

Inhaltsverzeichnis


Herkunft

Im Tierheim „For Pet‘s Sake“ in Sheridan, Montana, staunte man nicht schlecht, als eine Hauskatze 1987 Nachwuchs zur Welt brachte. Während seine fünf Geschwister wie normale Hauskatzen aussahen, überraschte ein Kätzchen mit einer Blaucreme-Färbung und einem weichen gelockten Fell. Selbst die Schnurrhaare ringelten sich.

Peggy Vorrhees, Mitarbeiterin des Tierheims, brachte das plüschige Katzenkind zur Züchterin Jeri Newman, die in Livingston Perserkatzen züchtete. Miss Depesto of Noface wurde von ihrer neuen Besitzerin liebevoll „Pest“ genannt.  

Mit 14 Monaten wurde Pest mit Ch. Photo Finish of Deckay, einem schwarzen Perser verpaart. Das Ergebnis übertraf die Erwartungen der Züchterin. Von sechs Kitten waren drei gelockt. Dabei fiel ein besonders kräftiges Katerchen mit dichten Locken besonders ins Auge, weshalb er (Oskar Kowalski) auch zum Stammvater der neuen Katzenrasse wurde.

Die Entwicklung der Lockenkatzen vollzog sich langsam aber stetig. Fremdeinkreuzungen von Perserkatzen oder Britisch Kurzhaar sind in einigen Verbänden bis heute gestattet. Die Vererbung der Locken erfolgt autosomal dominant. Damit können auch mischerbige Katzen Locken bekommen. Bei der Verpaarung von mischerbigen Selkirk Katzen trägt nicht jedes Kitten automatisch das Gen für ein gelocktes Erscheinungsbild. Nur wenn eine Katze reinerbiger Gen-Träger ist, sind alle Kitten lockig.

In den USA erfreut sich die Selkirk Rex großer Beliebtheit. Die Anerkennung der „Schafskatze“ erfolgte im Jahr 1994 von CFA und TICA. In Europa sind die Katzen weniger verbreitet. Auch die Anerkennung durch die FIF’e im Jahre 2017 ließ auf sich warten.


Interessant:

„Jeri Newman durfte ihre neue Rasse nicht „American Rex“ nennen. Sie musste sich mit Selkirk Rex einen neuen Namen ausdenken. Oft wird auf eine Ableitung von den Selkirk Mountains geschlossen. Doch diese befinden sich im Westen Kanadas. Die Wahrheit: Selkirk war der Vorname des Stiefvaters der Züchterin. Die Bezeichnung „Rex“ lässt auf die Fellstruktur schließen.“

Aussehen

Die Markenzeichen der Selkirk Rex sind das strubbelige Fell und die stämmige Gestalt. Der Körper wirkt kräftig und muskulös, was die Selkirk von anderen Rex-Katzen unterscheidet. Diese sind sehr schlank und wirken mit ihrem dreieckigen Köpfchen beinahe wie kleine Außerirdische.

Der Kopf der Selkirk Rex ist rundlich. Die ausdrucksvollen Augen können Grün, Gold oder Gelb erscheinen. Die Tasthaare sind kurz und ebenfalls gekräuselt. Daneben besitzt die Katze mittelgroße Ohren, die ein breiter Ansatz kennzeichnet.

Das dicke Fell der Katze wirft sanfte und unregelmäßige Locken, die vom Körper abstehen. Dabei können kurz- sowie langhaar-Versionen vorkommen. Das dichteste Haarkleid besitzt die Selkirk Rex im Nacken, am Unterbauch und am Schwanz. Der Schwanz erscheint besonders buschig und endet in einer gerundeten Spitze. Es sind alle Fellfarben erlaubt.

Charakter

Die plüschige Selkirk Rex erscheint Ihnen wie ein kleiner Teddybär? Manchmal zeigt sie in der Tat ein ebensolches Verhalten. Die Tiere sind freundlich und menschenbezogen. Häufig wird die Selkirk Rex auch als „Hundskatze“ bezeichnet. Eine Selkirk Rex liebt die Gesellschaft Ihrer Zweibeiner und verlangt nach Streicheleinheiten.

Der Gedanke an ein Hündchen wird Ihnen auch kommen, wenn Sie sich umdrehen, denn eine Selkirk Rex folgt Frauchen gern auf Schritt und Tritt. Die freundlichen Tiere verstehen sich mit Kindern und Artgenossen bestens. Wenn Sie die Selkirk Rex jedoch als Wohnungskatze halten, sollte diese nicht alleine bleiben. Am besten verstehen sich die Samtpfoten mit Wurfgeschwistern oder Vertretern derselben Rasse.

Eine Selkirk Rex wird Sie nicht selten zum Lachen bringen, denn in der plüschigen Fellnase steckt ein kleiner Kobold. Die Tiere sind genauso verspielt wie verschmust und immer zu Streichen aufgelegt. Dementsprechend gehören Spiel- und Schmusestunden zum Katzenalltag dazu und werden mit leiser Stimme eingefordert.

Lebenserwartung

Bis das Aussehen dem hier beschriebenen Standard entspricht, kann ein Jahr vergehen. Sie werden zwar bereits bei Kitten erkennen, dass das Fell lockig und plüschig wirkt, es braucht jedoch seine Zeit, bevor die körperliche Entwicklung der Tiere abgeschlossen ist.

Gesunde Selkirk Rex können 15 Jahre und älter werden. Sie können einiges tun, damit sich das Kätzchen bei Ihnen wohlfühlt und ein hohes Lebensalter erreicht. Grundsätzlich sollten Sie für eine artgerechte Fütterung sorgen, die Tiere ausreichend beschäftigen und mindestens einmal jährlich eine tierärztliche Vorsorge wahrnehmen.


Leckere Belohnung für Selkirk Rex.

TRIXIE Cookies mit Lachs und Catnip - 50 g
TRIXIE
0,98 €
inkl. MwSt, zzgl. Versand
19,60 €/ kg
Lieferdatum unbekannt

Ernährung

Als Fleischfresser benötigt die Selkirk Rex ausschließlich Futter mit einem hohen Fleischanteil.

Schauen Sie genau auf die Verpackung, denn handelsübliches Nassfutter kann einige unerwünschte Inhaltsstoffe aufweisen:

  • Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (es sind Krallen, Fell, Schnäbel oder Hufe enthalten)
  • enthält Zucker (Akzeptanz wird häufig verbessert, gleichzeitig steigt das Diabetes-Risiko)
  • enthält Getreide (Katzen können Getreide schlecht verwerten und benötigen nur sehr kleine Mengen)

Ein ausgewogenes Nassfutter besitzt einen Fleischanteil von 60 bis 80 Prozent. Bei Trockenfutter sollten Sie bedenken, dass die Energiedichte weit höher ist.


Hätten Sie’s gewusst?

„Nassfutter enthält bis zu 80 Prozent Feuchtigkeit. Bei Trockenfutter müssten die Selkirk Rex das Dreifache der aufgenommenen Futtermenge als Flüssigkeit zu sich nehmen, um auch ausreichend Feuchtigkeit aufzunehmen.“

Eine Mangelernährung wird bei der Selkirk Rex besonders am Fell deutlich. Fehlt es an Nährstoffen, wirkt das Fell stumpf und neigt zu Knotenbildung und Verfilzungen. Zudem tendiert die Selkirk Rex zu Fettleibigkeit. Daher ist es besonders wichtig, dass Sie Ernährungsfehler vermeiden.

Stellen Sie die Samtpfote regelmäßig einem Tierarzt vor. Dieser kann Ihnen Ernährungsempfehlungen geben und beispielsweise auch über das Barfen informieren. Diese Ernährungsform kommt der natürlichen Ernährung der Katze am nächsten und beinhaltet die Fütterung von rohem Fleisch und Innereien.

Haltung & Platzbedarf

Die Haltung der Selkirk Rex ist generell unkompliziert, da sich die Tiere sehr gut anpassen und auf Frauchen einstellen können. Die sozialen Tiere möchten nicht allein gelassen werden. Damit unterscheidet sich die Selkirk Rex deutlich von Perserkatzen oder Britisch Kurzhaar. Diese Rassen können in der Regel auch für mehrere Stunden allein zuhause bleiben.

Einige Züchter entsprechen der sozial veranlagten Katze und lehnen die Vermittlung als Einzelkatze ab. Sie können den Tieren die Eingewöhnung erleichtern, wenn Sie sich für ein Geschwisterpaar entscheiden. Auch wenn bereits eine Katze bei Ihnen lebt, gewöhnen sich beide Tiere in der Regel schnell aneinander.

Ansonsten sind die genügsamen Tiere mit der Wohnungshaltung zufrieden. Freigang ist bei ausreichend Abwechslung und menschlicher Nähe nicht notwendig. Natürlich ist ein katzensicherer Balkon ein gern genutzter Rückzugsort. Wenn Sie mit Ihrer Katze einen kleinen Spaziergang durch den Garten unternehmen wollen, beginnen Sie bereits früh mit der Gewöhnung an Leine und Geschirr.

Harmonie

Ein harmonisches Miteinander entsteht, wenn die Tiere ein katzengerechtes Zuhause vorfinden und dort nicht allein zurückgelassen werden. Dies heißt nicht, dass Sie rund um die Uhr bei Ihrer Katze bleiben müssen. Durch die Anschaffung einer Zweitkatze lässt sich dieses Problem lösen.

Auch den Umgang mit Kindern schätzen die Tiere, sofern sie zu einem respektvollen Umgang mit den Zweibeinern erzogen wurden. Schaffen Sie stets einen Rückzugsort, denn die Selkirk Rex mag es allgemein eher ruhiger und sollte sich bei einem ausgelassenen Spiel nicht überfordert fühlen und jederzeit zurückziehen können.

Zeitaufwand

Die Selkirk Rex ist anhänglich und verschmust. Sie werden den Tieren viel Aufmerksamkeit widmen müssen. In einer Großfamilie ist die Chance gegeben, dass sich regelmäßig ein Zweibeiner zum Spielen und Schmusen findet. Auch in einer kleinen Familie kann sich die Selkirk Rex wohlfühlen, wenn tägliche Zeiten für Spielen und Schmusen eingeplant werden.

Erziehung

Als intelligente, neugierige und verspielte Katze lässt sich die Selkirk Rex recht einfach erziehen. Dabei dürfen Sie allerdings keinen bedingungslosen Gehorsam verlangen. Auch eine „Hundskatze“ wird sich ihre Unabhängigkeit bewahren.

Am erfolgreichsten sind Erziehungsmaßnahmen, wenn Sie bestimmt aber stets liebevoll vorgehen. Bestimmte Grundregeln können Sie den Tieren durch positive Verstärkung beibringen. Ein gewünschtes, positives Verhalten wird dabei belohnt. Die Katze merkt sich sehr schnell, wie sie sich ein Leckerli verdienen kann und wird das positive Verhalten häufiger zeigen.

Pflege

Auch wenn das Fell der Selkirk Rex zweifelsfrei eine Besonderheit darstellt, ist der Pflegeaufwand nicht übermäßig hoch. Selbst die Langhaar-Variante muss nur gelegentlich gebürstet werden. Nehmen Sie sich mindestens einmal pro Woche Zeit und unterstützen die Selkirk Rex bei der Fellpflege.


Wichtig!

„Häufig zeigen erst erwachsene Selkirk Rex das charakteristische Lockenfell. Bei Kitten kann sich sogar vorübergehender Haarausfall einstellen.“

Übertreiben Sie das Bürsten nicht, denn dies kann mit der Zeit eine Glättung des Fells nach sich ziehen.

Kontrollieren Sie auch regelmäßig die Ohren der Selkirk Rex. Die dichte Behaarung kann Verschmutzungen und Entzündungen begünstigen. Eine Früherkennung ist wichtig und erleichtert die Therapie. Entfernen Sie regelmäßig den Ohrenschmalz, welchen die Selkirk Rex vermehrt produziert.

Bei einigen Vertretern dieser Rasse sondert die Haut viel Fett ab. Dagegen hilft nur ein gelegentliches Bad.

Gesundheit

Katzen, die von einem seriösen Züchter erworben werden, gelten als gesund und robust. Fragen Sie beim Züchter nach einem Test auf PKD (Polycystic Kidney Disease). Diese Nierenkrankheit tritt bei Britisch Kurzhaar und Persern gehäuft auf. Durch die Verpaarung in der Vergangenheit besteht auch bei der Selkirk Rex ein erhöhtes Risiko zu dieser Krankheit. Weitere Erbkrankheiten sind nicht bekannt.

Die Selkirk Rex wird häufig als allergikerfreundliches Haustier beschrieben. Tatsächlich haben verschiedene Katzenfreunde beobachtet, dass sie bei diesen Lockenkatzen weniger starke Allergie-Symptome entwickeln, als dies bei anderen Rassen der Fall ist.

Züchter

Die Züchtung der Selkirk Rex steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen. Es gibt nur ein paar Hobby-Zuchten. Diese kleinen, privaten Züchter sind der Anlaufpunkt, wenn Sie eine Selkirk Rex erwerben möchten. Die Züchter sind bislang nicht in einem deutschen Dachverband organisiert.

An folgenden Merkmalen erkennen Sie seriöse Rassekatzen-Züchter:

  • Kitten können besucht werden
  • Elterntiere lassen sich besichtigen
  • Kitten werden nicht unter zwölf Wochen abgegeben
  • Kitten sind bei der Abgabe geimpft und entwurmt
  • Züchter gewähren Einblicke in den Stammbaum
  • Züchter gewähren Einblicke in die Haltungsbedingungen

Kostenpunkt

Ein neuer tierischer Mitbewohner wird Freude bringen, aber auch Geld kosten. Eine Selkirk Rex aus seriöser Zucht wird Sie zwischen 800 und 1.000 Euro kosten. Ein weiterer größerer Kostenanteil entfällt auf eine katzengerechte Erstausstattung.

Nicht zu unterschätzen sind die laufenden Futterkosten. Ein Kitten benötigt Futter für etwa 30 Euro monatlich. Für eine erwachsene Katze werden Sie mindestens 50 Euro für hochwertiges Futter ausgeben müssen. Kosten entstehen auch bei der regelmäßigen Kontrolluntersuchung beim Tierarzt. Diese sollte jährlich durchgeführt werden. Für Impfung, Entwurmung und allgemeine Untersuchung werden etwa 100 Euro fällig.

Halten Sie auch ein gewisses Budget bereit, falls Ihr Liebling einmal plötzlich ärztliche Hilfe braucht und operiert werden muss.

Welche Überlegungen sind vonnöten, wenn ich mir diese Rasse zulegen möchte?

Die Selkirk Rex ist eine unkomplizierte Katze, die sich Ihnen gut anpassen kann. Sie kommen in einem Single-Haushalt wie in einer Großfamilie zurecht. Allerdings leidet die Lockenkatze, wenn sie allein gelassen wird. Dem kann man mit einer Zweitkatze entgegenwirken.

Wird den Tieren ausreichend Beschäftigung geboten und stehen Spielen und Kuscheln regelmäßig auf dem Plan, bekommen Sie es mit einer ausgeglichenen und freundlichen Samtpfote zu tun.

Weitere beliebte Beiträge