Vorsicht beim Katzenkrallen schneiden

Die Krallen der Katze können für so manchen Katzenhalter ein Problem darstellen. Ob Polstermöbel, Tapeten, Gardinen und viele andere Einrichtungsgegenstände oder Möbel - vor den spitzen Krallen ist nichts sicher. Nun haben zwar die meisten Stubentiger diverse Kratzmöglichkeiten, um ein Krallenwetzen zu ermöglichen, doch meist wird das Sofa dem Kratzbaum vorgezogen.

Eigentlich pflegen Katzen ihre Krallen selbst und kauen diese auch ab, wenn sie zu lang sind oder splittern. Jedoch ist das für die meisten Katzenhalter eben nicht ausreichend. Sie lassen die Krallen regelmäßig beim Tierarzt schneiden, was aber Kosten verursacht und Zeit kostet. Schnell kommt also die Idee, die Katzenkrallen einfach selbst zu schneiden.


Inhaltsverzeichnis


Wozu haben Katzen Krallen?

Diese Frage mag sich so mancher Katzenhalter stellen, der von Katzenkrallen schneiden und den Schäden, die die Krallen verursachen, genervt ist. Die Krallen sind für die Katze ein Werkzeug, so wie für den Menschen die Fingernägel.

Sie dienen zum Festhalten beim Klettern, können zum Festhalten des Spielzeugs genutzt werden und sorgen natürlich für Sicherheit in luftigen Höhen. Am Ende dienen sie aber auch einfach dem Schutz, denn Katzen wissen sich mit ihren Krallen zu verteidigen.

Kommt die Katze nach draußen, so nutzt sie ihre Krallen auf natürliche Weise beim Klettern auf Baumstämmen ab. Hauskatzen haben diese Möglichkeit nicht und der Kratzbaum erweist sich nicht so hilfreich wie ein richtiger Baumstamm. Somit wachsen die Krallen und können schnell zum Problem werden.

Kann ich die Krallen meiner Katze selbst schneiden?

Sofern es sich die Katze gefallen lässt, ist es kein Problem, die Krallenpflege zu übernehmen. Hier ist aber Vorsicht geboten, denn in den Krallen verlaufen Blutgefäße. Wird mit der Krallenzange zu viel der Kralle abgeknipst, kann das zu Verletzungen der Blutgefäße führen. Dies ist für die Katze schmerzhaft und kann zu Blutungen führen.

Das Blutgefäß erkennt man bei einer hellen Kralle sehr gut, es ist rötlich und verläuft etwa bis zur Mitte der Kralle. Beim Krallenschneiden ist somit darauf zu achten, dass man die Kralle etwa zwei Millimeter über dem Blutgefäß abschneidet. Bei dunklen Krallen gestaltet sich dies schwierig, da man die Blutgefäße kaum oder auch gar nicht sieht.

Wichtig ist, dass die Katze ruhig bleibt und die Pfote nicht ständig wegzieht. Manche Katzen versuchen sich auch mit Leibeskräften zu wehren. In diesem Fall sollte das Schneiden der Katzenkrallen lieber der Tierarzt übernehmen, da das Verletzungsrisiko für Katze und Halter groß ist.

Der Alleingang beim Krallen schneiden steht unter dem Motto “Ruhe”. Es ist wichtig, dass eine Vertrauensperson die Krallen schneidet. Auch muss man ganz ruhig bleiben und ruhig auf die Katze einreden.

Sollte ein Blutgefäß verletzt worden sein, hört die Blutung in der Regel nach 5 Minuten wieder auf. In dieser Zeit kann ein Taschentuch auf die Stelle gelegt werden, um die Blutung zu stoppen, wobei manche Katzen es auch selbst weglecken. Sofern die Blutung selbst nach 5 Minuten nicht weniger wird, ist es ratsam, einen Tierarzt aufzusuchen.


Krallenschere - damit schneiden Sie leichter!

TRIXIE Krallenschere - 8 cm
TRIXIE
4,19 €
inkl. MwSt, zzgl. Versand
Sofort lieferbar

Wie oft soll man Katzenkrallen schneiden?

Diese Frage hängt vom Wachstum der Krallen des Tieres ab. Das Wachstum der Krallen wird vom Alter, Wachstum und der Haltungsweise der Katzen beeinflusst. Regelmäßige Kontrollen lassen leicht erkennen, wann die Krallen wieder einen Schnitt benötigen.

Tipp: Sofern der Boden der Wohnung mit Hartböden ausgelegt ist, kann man am Klackern der Krallen auf dem Boden schnell hören, wann sie zu lang sind. Katzen mit kurzen Krallen laufen praktisch lautlos über den Boden.

Welches Werkzeug ist zum Krallenschneiden nötig?

Es gibt im Fachmarkt die Nagelschere für Katzen- oder Tierkrallen. Diese Krallenschere ist ideal für das harte Horn der Krallen. Eine Krallenzange hat zwei scharfe Klingen, die die Krallen ohne zu quetschen durchtrennen. Der Krallenknipser sollte handlich sein, damit das Schneiden der Katzenkrallen möglichst zügig abläuft.

Was sind die größten Fehler beim Katzenkrallen schneiden?

Zu tief schneiden ist definitiv ein Fehler. Werden die Blutgefäße verletzt, ist das schmerzhaft und es blutet stark. Sie sollten die Krallen auch dann nicht schneiden, wenn sich die Katze wehrt. Schnell werden hier Blutgefäße verletzt oder der Katze die Pfote gequetscht.

Ein weiterer Fehler ist der Einsatz des falschen Werkzeugs. Nagelknipser für Menschen sind beispielsweise für Tierkrallen nicht geeignet.

Wie gewöhne ich meine Katze an das Krallen schneiden?

Es kommt auf den Versuch an, denn manche Katzen werden sich nie daran gewöhnen und somit auch zeigen, dass sie darauf keine Lust haben. Im Idealfall beginnt man schon bei Kitten mit der Gewöhnung.

Hierfür sind einige Punkte hilfreich:

  • Immer wieder die Pfötchen in die Hand nehmen und auch die Krallen ansehen. So lernt die Katze, dass dies nicht schlimm ist.
  • Lässt sich die Katze die Pfoten ruhig ansehen, kann der Versuch gestartet werden, lediglich die vordere Spitze der Krallen zu schneiden. Dort ist das Verletzungsrisiko für die Katze gering und sie lernt, dass es nicht schlimm ist.
  • Erst mit einer Pfote anfangen und sich im Zweifel tageweise voran arbeiten.

Wie zuvor besprochen, mögen manche Katzen es einfach nicht und werden sich das Krallen schneiden auch nicht gefallen lassen. Bei manchen Katzen geht das Schneiden auch sehr gut, wenn sie im Tiefschlaf liegen. In dieser Zeit sind vermutlich aber nicht mehr als ein paar Krallen zu schaffen.

Welche Alternativen habe ich zum Krallen schneiden?

Die Liste der Alternativen ist kurz. Es bleibt nur die Möglichkeit, die Krallen weiterhin vom Tierarzt schneiden zu lassen. Manche Tierärzte setzen auf die Krallen auch Kappen, was jedoch unter einer leichten Narkose geschehen muss. Diese Kappen decken die Spitzen der Krallen ab, wachsen aber nach geraumer Zeit heraus.

Somit sind die Krallenkappen auch nur eine Alternative auf Zeit. Ebenso ist zu bedenken, dass die Katze sich dann mit den Krallen nicht mehr festhaken kann. Somit eignet sich dies nur für Hauskatzen, die vor allen Dingen einen vernetzten Balkon haben. Die Katzen können sich dann nämlich auch nicht mehr festkrallen, um Halt zu finden.

Welche Pflege benötigt meine Katze nach dem Krallen schneiden?

Sofern sich die Katze die Prozedur gefallen lassen hat, braucht sie danach auf jeden Fall ein dickes Lob und ein Leckerli. Die Krallen selbst brauchen keine Pflege. Manche Halter feilen die Krallenspitzen danach noch glatt, wobei dies auch wieder eine Sache ist, bei der die Katze mitspielen muss.

Weitere lesenswerte Beiträge


Weitere Themen rund um die Katze